Sie befinden sich auf der europäischen (deutschsprachigen) Internetseite

Historie

Start Seite Historie
Historie2020-02-20T10:03:47+00:00

1953

Der heutige ZF Bereich Schalter und Sensoren wurde unter dem Namen CHERRY Corporation von Walter L. Cherry ins Leben gerufen. Er gründete das Unternehmen zur Herstellung von Schnappschaltern 1953 im US Bundesstaat Illinois.

1964

Bereits 1964 expandierte CHERRY nach Deutschland in Form der POPP-CHERRY GmbH in Bad Berneck im Fichtelgebirge

1979

1973 erfolgte der Umzug in ein neues Werk in Auerbach/Oberpfalz. Kaum war die Räume bezogen mussten diese wegen der gestiegenen Nachfrage auch schon wieder erweitert werden. Innerhalb von vier Jahren wuchs die Produktionsfläche von 200 m2 auf 4600 m2

1992

Im Zuge der weltweiten Expansion der CHERRY Geschäftsaktivitäten wurde unter anderem auch ein Werk in der Tschechischen Republik errichtet

1996

Im Jahr 1996 wurde für die Fertigung von Automobilprodukten ein neues Werk in Bayreuth errichtet. Parallel dazu avancierte CHERRY zum europäischen Marktführer für Standard-Tastaturen und bei industriellen Ausführungen. Diese werden noch heute unter der Marke Cherry vertrieben.

2005

2005 eröffnet CHERRY im Zuge der weiteren globalen Expansion einen Produktionsstandort in Zhuhai, China

2008

Die Cherry Corporation wird von der ZF Friedrichshafen AG übernommen - Peter Cherry, der Sohn des Firmengründers geht sich in den Ruhestand. Da es keinen Nachfolger aus dem Kreis der Familie gibt kommen potentielle Käufer in das Spiel. Mit der ZF Friedrichshafen AG wird schließlich ein zufriedener Kunde neuer Mutterkonzern.

2016

Heute agiert ZF auf globaler Basis mit Standorten überall auf der Welt: in Nordamerika und Europa genauso wie in Asien und Australien. Die Nähe zum Kunden erlaubt uns regionale oder individuelle Anforderungen schnell umzusetzen. Als Teil eines weltweiten Netzwerkes können wir noch besser auf Kunden- und Marktanforderungen reagieren.